Studentische Hilfskraft (m/w/d) zum Thema “Prozesskettenmodell für unkonventionelle CFK-Strukturen” (23 Stunden / Monat)

  • Studentische Hilfskraft
  • Stade

Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen

Am Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen (IFW) ist eine Stelle als

Studentische Hilfskraft (m/w/d) zum Thema
„Prozesskettenmodell für unkonventionelle CFK-Strukturen“ (23 Stunden/Monat)

zum nächstmöglichen Termin zu besetzen. Die Beschäftigung erfolgt auf Basis von 23
Stunden/Monat, welche in Absprache mit der Betreuungsperson eingeteilt werden.
Die Stelle ist zunächst auf 3 Monate befristet. Eine längere Beschäftigungsdauer wird
angestrebt.

Die ausgeschriebene Stelle bietet die Möglichkeit, erste Einblicke in das wissenschaftliche Arbeiten zu erhalten. Am Forschungsstandort Stade verfügt das IFW über eine Außenstelle, die sich mit der Erforschung automatisierter Leichtbauproduktion beschäftigt.

Aufgaben
Am Forschungszentrum CFK Nord in Stade entwickelt das IFW automatisierte
Fertigungstechnologien zur Herstellung von Leichtbaustrukturen aus
kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Um das Potential der unterschiedlichen
Technologien ausschöpfen zu können, bedarf es der Aufstellung eines virtuellen
Moduls, das Prozessketten zur Herstellung von unkonventionell versteiften
Strukturen in frühen Entwicklungsstadien generieren kann. Das Ziel ist, mit Hilfe des
Moduls Aussagen zur Herstellbarkeit sowie zu Prozesskosten und -zeiten treffen zu können.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Die Unterstützung bei der Konzeptionierung und Implementierung eines Moduls zur Generierung virtueller Prozessketten. Die Umsetzung findet dabei in der Programmiersprache Python statt.

Je nach Bedarf und Interesse können die Arbeiten mit simulativen und/oder
experimentellen Untersuchungen der jeweiligen Fertigungstechnologien erweitert
werden. Die Bearbeitung der Aufgabenstellung ist im späteren Verlauf sowohl vom
Heimatort, als auch im CFK Nord in Stade möglich.

Einstellungsvoraussetzungen

  • Studium der Ingenieurwissenschaften
  • gültige Immatrikulation an einer deutschen Hochschule
  • gute Deutsch – und/oder Englischkenntnisse

Erfahrung im Bereich des Programmierens (Python, MATLAB) wünschenswert

Für Auskünfte steht Ihnen Herr Tim Tiemann (E-Mail: tiemann@ifw.uni-hannover.de) zur Verfügung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 15.03.2022 in elektronischer Form an die o.g. E-Mail-Adresse oder alternativ postalisch an:

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
CFK Nord
Herrn Tim Tiemann
Ottenbecker Damm 12
21684 Stade
http://www.uni-hannover.de/jobs

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden
Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.

[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]