Kuka KR 300 R2500 für Automated Fiber Placement-System geliefert

Der Aspekt der Automatisierung ist zentraler Bestanteil des Projektes und soll die Forderungen nach Zeitersparnis, Reproduzierbarkeit und Wirtschaftlichkeit abdecken. Dazu dient der nun von der Firma Kuka gelieferte sechsachsige Knickarmroboter, welcher im Systemverbund auf einer Linearachse gelagert, mit dem entwickelten Fiber Placement Kopf ergänzt wird. Durch seine CNC-Option ermöglicht der Roboter die Ablage von CFK-Streifen (Tows) auf beliebig gekrümmten Oberflächen.

Ziel des Experimentalsystem ist die Erforschung von Fiber Placement Prozessen und der Eigenschaften von Komponenten des Legekopfes im Prozess. Hierfür verfügt der Legekopf über einen modularisierten Aufbau, der den Austausch einzelner Komponenten, wie z. B. die Materialbevorratung, Materialförderung, Materialzuschnitt oder auch die Temperier- und Andruckeinheit, erlaubt. Mit dieser Freiheit versehen sind Parameterstudien und -optimierungen möglich sowie zukünftig gezielte Weiterentwicklungen einzelner Module im Systemverbund.

Letzte Artikel von Amin Akbari (Alle anzeigen)

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.